Soziale VR

Die soziale virtuelle Realität ist der Spiegel der menschlichen Gesellschaft und somit dem realen Leben sehr ähnlich. Menschen auf der ganzen Welt treffen sich dort und sprechen als Avatare miteinander, nur dies in einem viel kleineren Maßstab, als es in der Öffentlichkeit aktuell präsentiert wird. In der sozialen VR gibt es sehr viele Kinder die herumrennen und schreien, was oft ziemlich störend ist. Soziale VR ist für uns alle und als Avatar kannst du sein, wer immer du sein willst, aber deine Stimme wird trotzdem dein wahres Ich verraten. Jetzt kannst du kostenlos entweder bei Horizon Venues oder Multiverse mitmachen um andere Menschen in VR zu treffen. Schauen wir uns an, wie das geht.


Mein Avatar
Triade in Horizon Venues (aktueller Look)

Horizon Venus

In Horizon Venues kannst du einen humanoid aussehenden Avatar haben, den du im Oculus-Hauptmenü gestalten kannst. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind noch recht begrenzt, so dass dein Avatar nichts Besonderes sein wird und du oft eine Art "Doppelgänger:in" finden wirst. Man hat immer noch nicht die Freiheit so auszusehen, wie man es möchte, oder sich so zu kleiden, wie es einem beliebt. Aber du hast die Wahl ein Mann oder eine Frau zu sein, dunkle oder helle Haut, lange oder kurze Haare zu haben und so weiter. Alles derzeit ohne Beine!!! Die angebotenen Kleidungsstücke sind einfacher Standard, nichts Besonderes und ohne die falsch dargestellten Informationen über High Fashion Möglichkeiten. Digitale Mode wird zur Zeit noch nicht angeboten.


Man kann Horizon Venues betreten, um andere Avatare zu treffen. Tatsächlich gibt es nur einen einzigen Veranstaltungssaal mit einigen Events. Dort ist es ziemlich laut, da viele kleine Kinder herumlaufen und schreien. Ihren Stimmen nach zu urteilen sind sie durchschnittlich 6 Jahre alt. Das Gespräch der Leute ist recht einfach und reduziert sich auf: Woher kommst du? Was ist dein Job? und so weiter. Also ganz normale Fragen, meist aus dem wirklichen Leben.


Die brennende Frage ist: "Ist es möglich, sich in der sozialen VR zu verlieben?

Ja, es ist möglich und ich habe es erlebt. Ich glaube, es war das zweite Mal, dass ich über Oculus in die VR einstieg, weil ich soziale VR-Orte ausprobieren wollte, also ging ich zu Horizon Venues. Und da war er... ein männlicher Avatar mit dunkler Haut und Dreadlocks. Er hat sich auch sofort in meinen Avatar verliebt, natürlich beides auf den ersten Blick und auf der Ebene der Avatare. Es war ziemlich lustig. Man kann versuchen, den anderen Avatar zu umarmen, zu chatten oder gemeinsame Selfies zu machen, und das war's dann auch schon. Aber für einige Leute, die auf der Suche nach einer virtuellen Romanze sind, ist dies sicherlich eine Möglichkeit, die vielleicht von einigen Unternehmen in der Zukunft in größerem Umfang ausgebaut wird.


Horizon macht jetzt Werbung für eine neue App namens Horizon Worlds. Laut der Werbung kannst du dort sein, wer immer du sein willst, sowie viele verschiedene Welten besuchen oder deine eigenen verrückten Orte erschaffen. Aber die App befindet sich gerade in der Entwicklung und ist im Moment nicht verfügbar. Wir müssen es also abwarten. Ich werde bestimmt einen Bericht darüber schreiben sobald es losgeht.


Multiverse
Multiverse

Multiverse

Multiverse ist der Ort, an dem man eine digitale Immobilie kaufen und Geld investieren kann. Ob das eine gute Idee ist, ist im Moment sehr schwer zu beantworten. Was dagegen spricht ist die Tatsache, dass es leer ist. Es gibt fast keine Menschen dort, die Grafik könnte besser sein, es ist meistens eine Kopie von Orten aus der realen Welt und wieder ist es voll mit schreienden Kindern. Es gibt im Moment keine Möglichkeit einen individuellen Avatar zu haben, es gibt nur Avatare mit Monitor-Köpfen mit deinem Profilbild und auch hier ohne Beine. Der Ton ist sehr schlecht und die Bereitschaft zur Interaktion ist viel geringer als in Horizon Venues. Der Vorteil ist, dass man Ausstellungen und einige schöne öffentliche Orte oder Präsentationen besuchen kann. Aus meiner Sicht ist dies eine große Baustelle mit einem großen Fragebogen über die Zukunft dieses Ortes. Da ich gerne in VR in Bewegung bin, werde ich mit Sicherheit nicht in diesen langweiligen Ort investieren. Es könnte scheitern und alle Leute könnten ihr investiertes Geld verlieren. Deshalb solltest du nur dann investieren, wenn du mit deinem Geld spielen willst.


Wo steigt die Party?

Basierend auf meiner Erfahrung in VR ist die Party jetzt hauptsächlich in den gut gestalteten Spiele-Apps, die nicht kostenlos sind. Ich spiele im Moment Zenith und es ist eine Kombination aus Herumlaufen mit einem humanoiden Avatar, der Möglichkeit mit anderen Spielern zu chatten oder Quests zu erledigen. Zenith ist mit Sicherheit der Ort, an dem viel mehr Leute herumlaufen als in der kostenlosen sozialen VR.


Willst du auch in der VR interagieren? Ja? Dann komm mit und finde deine Lieblingsplätze. Ich werde sicher über die neuen Apps, Spiele und auch soziale Orte weiterhin berichten. Bleib also auf dem Laufenden und lese meine Blog Beiträge.